RADIO

SINCE 1995

SCROLL

JUSTIN BIEBER

PHARRELL WILLIAMS

MACKLEMORE

ED SHEERAN

SCHWEIGHÖFER & FITZ

BETH DITTO

KYLIE MINOGUE

LENA

LORDE

USHER

BEGINNER

BIFFY CLYRO

MARTERIA

RITA ORA

UDO LINDENBERG

Simon gibt’s von links und rechts. In stereo. Er stand mit 15 das erste Mal im Radiostudio. Zusammen mit seiner Bravo Hits 11. 

In 25 Jahren Radio hat er viele Menschen getroffen. Manchmal sogar ins Herz. Er hat die High Heels von Kylie Minogue getragen, Justin Bieber zu seinen aufgetauchten Nacktfotos aus dem Urlaub interviewt, oben ohne mit Biffy Clyro moderiert und mit Marteria gerappt. Okay. Das mit dem Rappen hat er nur versucht.

Angefangen hat alles 1995 beim Bürgerradio in Bremerhaven. Mit seinen Kumpels hing er nach der Schule im Radiostudio ab. Ob jemand zugehört hat, weiß bis heute niemand.

Nach dem Abi macht er ein Volontariat in der Morningshow bei ‚RADIO Wir von hier‘. Ja, der Sender hieß wirklich so! Danach geht’s direkt zu Radio ‚Bremen Vier‘. Hier hat er nicht nur jahrelang die deutschlandweite ARD-Popnacht moderiert, sondern war auch viel als Live-Reporter unterwegs.

Insgesamt 5 Jahre präsentiert er die Bremen Vier-Nachmittagsshow. Nach einem vollen Jahrzehnt bei Radio Bremen ging es für ihn weiter. Richtung Süden.

Seit 2008 ist Simon im 1LIVE Sektor zuhause.

Simons Wohnzimmer war zuerst der Nachmittag.

Und der Nachmittag der 999.999 anderen Hörer. Zwischen 14 und 18 Uhr meldete er sich über 8 Jahre lang mit allem was Dir und ihm wichtig ist – direkt aus dem 1LIVE-Haus in Köln. Für ganz NRW. Und den Rest der Welt im Netz.

An seiner Seite: Jan Böhmermann, Joko Winterscheidt, Linda Zervakis, Tobi Schlegl, Jeannine Michaelsen, Chris Guse und Tina Middendorf.

Pünktlich zum Dienstjubiläumsjahr wird im Januar 2018 umgezogen. In den Vormittag. Von 10-14 Uhr ist Simon jetzt immer allein zuhaus – und das findet er gut so.

2013 – 2015 Beeck & Michaelsen
Ein heißer Ritt auf der Abrissbirne.

2010 – 2011 Beeck & Böhmermann
Dumm & Dümmer. Journalist & Kasper. Karohemd & Anzug von der Stange. Alles, was bleibt ist dieser Liebesfilm.