13. Dezember 2008 admin

Rotation auf Guantanamo

Im US-Gefangenenlager auf Kuba wird nicht nur körperlich gefoltert, sondern auch akustisch. Die britische Menschenrechtsorganisation Reprieve hat jetzt mit Hilfe von ehemaligen Insassen eine Liste von Songs veröffentlicht, mit denen die Insassen zusätzlich gequält werden sollen.

Ein Häftling berichtet, dass er die Musik 20 Tage am Stück hören musste. Aus den Lautsprechern dröhnen laute Heavy Metal-Klänge und ‚amerikafreundliche‘ Hymnen.

Kleiner Einblick in die Rotationsliste:

Bruce Springsteen – Born in the USA
Christina Aguilera – Dirrty
Deicide – Fuck your God
Metallica – Enter Sandmann
Queen – We are the Champions
Sesamstrasse – Titelmelodie

…und: Bee Gees – Stayin‘ Alive

Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

Hier kann man sogar gegen den Einsatz von Musik als Folter demonstrieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.