1. November 2008 admin

Beeck zum Nachlesen

Kinder, wie die Zeit vergeht. Schon wieder ein neuer Monat. Der vorletzte in diesem Jahr. Auch in die Novemberausgabe vom BREMER – Die Stadtillustrierte hat der Beeck wie jeden Monat was reingeschmiert. Nachzulesen am Kiosk oder hier:

Tag der Entscheidung

Willkommen im November, einem wichtigen Monat. Immerhin wird gleich zu Beginn der neue Jens Böhrnsen der USA gewählt. Wer macht wohl das Rennen? Der Barracken Obama oder doch der Pommes-John.

Egal, Hauptsache Bush verschwindet. Da fällt mir ein: Was haben der George W. und Opel-Fahrer gemeinsam? Beide haben Probleme mit dem Golf.
Acht Jahre Weisses Haus sind genug für den alten Cowboy. Aber was kommt für einen US-Präsidenten nach all diesen Dienstjahren? Natürlich Urlaub! Bush hat schon angekündigt, er will zum Beispiel endlich Vietnam besuchen. Er meint, es muss ein sehr schönes Land sein, wenn John Mc Cain dort fünf Jahre verbracht hat.

Früh morgens am 5. November sind wir schlauer und wissen wer der neue Bush ist. Es sei denn in Florida müssen wieder irgendwelche Stimmen ausgezählt werden, die vorher mit dem Fahrrad durchs halbe Land von Wahllokal zu Wahllokal gefahren worden sind. Oh, merke gerade, dass war gar nicht bei der letzten US-Wahl der Fall, sondern bei der Bürgerschaftswahl 2007 in Bremerhaven. Egal, sind wir nicht alle ein bisschen USA?

Noch etwas macht mich stutzig. Am 4. November wählen die Amis einen neuen Präsidenten und nur einen Tag später bricht im Kino James Bond zu seiner neusten Mission auf. Wo wird die ihn hinführen? In den Iran? Ich bin gerührt, nicht geschüttelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.